Diese Seite drucken

Dorfentwicklung

OH! Was mal die „Dorferneuerung“ war, ist heute die „Dorfentwicklung“ – und geht ganz neue Wege! Der Fokus des Förderprogramms liegt auf den Entwicklungsperspektiven in unterschiedlichen Bereichen. Auch die Ortsteile Bohmte, Herringhausen-Stirpe-Oelingen und Hunteburg sind als Dorfregion Bohmte in das Dorfentwicklungsprogramm aufgenommen. Das bietet viele Chancen: In den kommenden Jahren besteht die Möglichkeit, die Dorfgemeinschaft mit baulichen, sozialen oder kulturellen Projekten weiter zu gestalten.


OH! - Umsetzungsphase
In der Umsetzungsphase der Dorfentwicklung geht es konkret darum, Projekte und Ideen, die im Rahmen des Dorfentwicklungsplans skizziert wurden, weiter auszuarbeiten und umzusetzen. Auch neue Ideen und Projektansätze, die den Zielen des Plans dienen, sind immer gefragt!
Dafür werden auch die aus der Planungsphase bekannten Arbeitskreise projektweise reaktiviert.

Fachliche Unterstützung vor allem bei der Beantragung von Fördermitteln ist unumgänglich: Wer als Privatperson zum Beispiel finanzielle Unterstützung bei der Um- oder Nachnutzung von landwirtschaftlichen Gebäuden erhalten möchte oder einen Antrag auf Förderung für die Sanierung ortsbildprägender Gebäude stellt, muss einige Formalien beachten. Dabei unterstützen die bereits aus der Planungsphase bekannten Umsetzungsbegleiter E-Mail versenden., Tel. 0591-96 49 43-14, und E-Mail versenden., Tel. 05951-95 10-13, private Antragsteller.

Unterlagen, Präsentationen und Protokolle zur Umsetzungsphase der Dorfentwicklung Bohmte, Herringhausen-Stirpe-Oelingen und Hunteburg:






OH! - Planungsphase


Am 20. Juni 2017 fand am Morgen das Plananerkennungsgespräch beim Amt für regionale Landesentwicklung in Osnabrück statt. Am gleichen Abend wurde die Plananerkennung im Rahmen einer Einwohnerversammlung bekanntgegeben.
Der Dorfentwicklungsplan ist nun auch online abrufbar:




Unterlagen, Präsentationen und Protokolle zur Planungsphase der Dorfentwicklung Bohmte, Herringhausen-Stirpe-Oelingen und Hunteburg:

Am 4. April 2017 fand im Bohmter Kotten eine Informationsveranstaltung über die sogenannte ZILE-Richtlinie statt.
ZILE-Richtlinie (Richtlinie über die Gewährung von Zuwendung zur integrierten ländlichen Entwicklung) wurde im vergangenen Jahr überarbeitet. Die Neufassung ist zum 01.01.2017 in Kraft getreten. Hier finden Sie die Präsentation mit den wichtigen Veränderungen.



http://www.wittlagerland.eu/regionalmanagement-ilek/stiftungswiki.html

http://www.wittlagerland.eu/regionalmanagement-ilek/newsletter.html













































Vom 30.11.2016 bis 31.12.2016 hatten alle Kinder- und Jugendlichen aus Bohmte, Herringhausen-Stirpe-Oelingen und Hunteburg die Möglichkeit, über eine Online-Befragung ihre Ideen und Anregungen in die Dorfentwicklung einzubringen. Insgesamt über 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten so erreicht werden. Die Auswertung dieser Befragung ist nun aufbereitet und steht hier zum Download bereit:




Am 20.01.2017 fand im Bohmter Kotten eine Veranstaltung für die Kinder und Jugendlichen der Dorfregion statt. Die Ergebnisse dieses Abends sind in einem Kurzprotokoll festgehalten:




Bohmte-Button


Kontakt





ArL




Christian Buß
christian.buss@arl-we.niedersachsen.de
0541.503 -479


pro-t-in GmbH

www.pro-t-in.de

Büro für Landschaftsplanung Gertken